Ideen für Muttertag …

Es ist mal wieder soweit: Muttertag steht vor der Tür!
Man überlegt hin und her, was man seiner lieben Mutter schenken kann. Je nachdem wie gut das Verhältnis zur Mutter, ob sie noch vorhanden ist oder ob in der eigenen Familie keinen Wert auf diesen Tag gelegt wird, sinnt man mehr oder weniger darüber nach, was man seiner Mutter schenken kann.
Ob es nun Mutters Geburtstag ist, Weihnachten oder Muttertag – mit stellt sich immer die selbe Frage: Was schenkt man jemandem, der schon alles Mögliche hat? Wenn ich meine Mutter frage, bekomme ich immer die selbe Antwort: „Ich brauche nichts“. Das war früher anders. Früher bekam ich stets die Antwort „Liebe Kinder!“ Was auch nicht wirklich hilfreich war. Frühstück im Bett ging nicht, meine Mutter war immer früh auf und hatte einen leichten Schlaf. Außerdem aß sie nie, bevor sie nicht Zähne geputzt hat – und schon gar nicht im Bett, im Nachtzeug, so ganz ohne sich fertig zu machen! Nun, als ich klein war, habe ich immer selbst etwas gemalt oder gebastelt. Egal was es war und wie schön – Mutti hat sich gefreut! Dann kam eine Phase, da habe ich immer mit Papa was zusammen geschenkt. Als ich älter wurde, habe ich selbst etwas gekauft oder aber ein gemeinsames Geschenk mit meinen Geschwistern geschenkt. Meine Geschwister machen noch heute ein Geschenk gemeinsam. Meistens etwas schönes für den Garten.
Mein Mann und ich beteiligen uns nicht so gerne daran. Das hat mehrere Gründe. Nicht, das ich von den Geschenkideen meiner Geschwister nichts halte. Wovon ich nichts halte ist dieses Alljährliche „Wir schenken uns zu Weihnachten nichts.“ Ganz ehrlich: Mir macht es Spaß, meine Eltern und Geschwister zu beschenken. Nichts bereichert mich mehr, als das Glänzen in Ihren Augen zu sehen. Mir ist es dabei aber wichtig, dass ich mir selbst etwas schönes überlege. Am Anfang haben wir es uns leicht gemacht und, zum Muttertag, einfach Blumen oder Pflanzen geschenkt, mit einer kleinen Karte. Manchmal reicht mir auch das nicht. Dann lege ich etwas selbst gebasteltes dazu. Manchmal besteht das Geschenk auch komplett aus etwas, dass ich selbst gemacht habe.
Letztes Jahr an Weihnachten Beispielsweise, gab es für jeden eine selbst gebastelte, bunte Weihnachtskarte, mit kleinem Sprüchlein drin. Vor Jahren habe ich meinen Geschwistern und deren Ehepartnern je ein Leinwandbild mit ihrem Sternzeichen geschenkt. Die hängen noch heute in den Häusern meiner Geschwister und ich freue mich immer sehr darüber, wenn ich sie sehe.
Meinen Eltern habe ich letztes Jahr zu Weihnachten ein großes Regenbogenbild geschenkt, selbst gemalt, mit Pastellkreiden, und eingerahmt. Es hängt jetzt über ihrem Bett. Die Farben passen gut zu den vorherrschenden Farben in Ihrem Schlafzimmer.
Also habe ich mir auch dieses Jahr, zum Muttertag, wieder einige Gedanken gemacht.

 

Zencolor Botschaftenbuch
Neulich habe ich, in der Buchhandlung meines Vertrauens, bei den Malsachen gestöbert. Dabei kommen  mir oft tolle Ideen. Ich fand ein Postkartenbuch. Es beinhaltet verschiedene Postkartenmotive zum ausmalen, die Botschaften enthalten, wie „Herzlichen Glückwunsch“, „Alles Liebe“ und „Danke“. Ich hatte überlegt, das mit dem „Danke“ auszumalen, einzurahmen, und meiner Mutter zu schenken.

 

Mein Schwager hat morgen Geburtstag, und wir sind zum Frühstück eingeladen. Da ich nicht immer nur Alkohol schenken mag, habe ich das Postkartenbuch direkt angewendet. Hier ist das Ergebnis:

 

Happy Birthday

Ich habe einfach ein Stück Pappe, die Rückseite eines Zeichenblockes, genommen, und blau angemalt. Danach die bemalten Postkarten aufgeklebt. Was hier noch fehlt, sind zwei Löcher und ein Band, damit man es gut aufhängen kann. Daran arbeite ich noch. XD

 

Ich weiß, dass er sich über diese Kleinigkeit freuen wird. Zu seinem letzten Geburtstag, bekam er das Motarradbild, dass Ihr Euch in meiner Galerie ansehen könnt. 😉
Vielleicht packe ich dennoch eine Kleinigkeit hinzu. Da hab ich mich noch nicht endgültig entschieden.
Nun aber zurück zum Muttertag. Letztes Jahr habe ich mir bei einem Laden für geringpreisige Güter, zwei kleine Vogelhäuschen gekauft. Völlig unbehandelt und unbemalt. Neulich habe ich mich einfach mal daran gemacht, ihnen etwas Farbe zu verleihen.

 

vogelhäuschen

Zugegebener Maßen: Ich habe mir über die Art der Gestaltung nicht grade viele Gedanken gemacht. Hauptsache Bund. 😀 Aber mir gefällt es, in seiner Einfachheit. Ich erfreue mich an den kräftigen Farben!
Da ich nun diese beiden bei mir noch „rumstehen“ habe, hab ich mir gedacht ‚das könnte ein tolles Muttertagsgeschenk sein‘. Ich habe noch so ein mittelgroßes Tongefäß. Ich werde morgen früh zum Markt gehen, eine schöne Gartenblume kaufen, einpflanzen und das Vogelhaus mitten hinein stellen. So der Plan. Die Postkarte mit dem „Danke“ drauf, werde ich vielleicht dennoch verwenden, und mit hineinstecken. Ich glaube, dass ist keine schlechte Idee.
Da ich diese Idee erst morgen in die Tat umsetzen kann, habe ich davon noch kein Bild für Euch. Aber das reiche ich nach – Versprochen! 😉

 

Und wie begeht Ihr den Muttertag? Schenkt Ihr Euren Müttern auch etwas? Oder seid ihr vielleicht selbst Mutter? Dann erzählt mir, was Ihr in der Vergangenheit schon so von Euren Lieben bekommen habt! Ich freue mich auf Eure Kommentare!

 

Liebe Grüße
Eure Birdy
❤ ❤ ❤ ❤ ❤

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s