Christi Himmelfahrt vs. Vatertag

Heute feiern wir einen weiteren Feiertag. „Christi Himmelfahrt“ oder auch „Vatertag“ genannt. Viele genießen diesen freien Tag im Kreise ihrer Familie, viele Männer treffen sich um, einer Vatertagstradition folgend, gemeinsam eine Tour zu machen, in der natürlich der Alkohol nicht zu kurz kommen darf! Es gibt aber auch etliche Menschen, die an diesem Tag in die Kirche gehen. Denn der Himmelfahrtstag ist in allererster Linie ein christlicher Feiertag. Er beruht auf einer für die Christen wichtigen Begebenheit in der Bibel:

Nachdem Jesus Christus am Kreuz gestorben (Karfreitag) und drei Tage später auferstanden (Ostern) ist, wandelte er noch 40 Tage unter seinen Jüngern und lehrte sie, ehe er anschließend zu seinem Vater gen Himmel aufgefahren ist (Christi Himmelfahrt).

Schon im Mittelalter wurde dieser Tag als „Vatertag“ bezeichnet. Allerdings mit dem Hintergedanken, dass Jesus Christus zu seinem Vater hinauf gefahren ist. Seit 1934 ist dieser Tag in Deutschland ein gesetzlicher Feiertag. Den Vatertag, wie wir ihn heute kennen und feiern, entstand ende des 19. Jahrhunderts.

Bedauerlicherweise ist es mit diesem Feiertag wie mit vielen anderen auch: Die Menschen freuen sich, dass sie frei haben, wissen aber nicht mehr, wieso dieser Tag gefeiert wird. Für mich und meine Familie ist der Tag in erster Linie ein christlicher Feiertag, an dem wir in die Kirche gehen und einen ganz besonderen Gottesdienst erleben. Anschließend treffen wir uns traditionell bei meinen Eltern und natürlich bekommt auch mein Vater ein kleines Geschenk zum „Vatertag“.

Vatertagsgeschenk 2017

Ich habe es mal wieder selbst gebastelt. Wobei „gebastelt“ ist hier wohl ein dehnbarer Begriff. Tatsächlich habe ich das Bild auf Leinwand selbst gemalt. Den Schlüsselkasten habe ich gekauft und bemalt.

Seine Eltern sollte man immer Ehren – nicht nur an Muttertag oder Vatertag. Auch, wenn mein Vater an diesem Tag ein kleines Geschenk erhält sollte man nicht vergessen, warum dieser Tag gefeiert wird. Ich als Christin denke dann noch einmal besonders an das Opfer, das Jesus Christus für uns gebracht hat, an das Wunder, als er wieder auferstanden ist, und daran, dass er nun zur rechten Hand Gottes sitzt und über uns wacht. Und das erfüllt mein Herz mit großer Dankbarkeit!

Und was macht ihr an diesem Feiertag? Verbringt ihr ihn mit der Familie oder mit Freunden oder in der Kirche? Beschenkt ihr eure Väter auch?

Ich freue mich auf Eure Kommentare!

Eure Birdy

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s